23 Dez 2021

22.12.2021 – Der Friedefürst kommt!

Zwei Tage vor Weihnachten kann man sehr gestresst herumrennen, oder aber auch eine Kerze anzünden, sich hinsetzen und mal kurz über ein paar Dinge nachdenken. Zum Beispiel über folgenden Satz, den Jesus gesagt hat:

Was nützt es einem Menschen, wenn er        

  • die ganze Welt gewinnt, … die Debatte, das Streitgespräch, den Kampf gegen Corona
  • jeglichen Kontakt vermeidet
  • Hauptsache die Gesundheit behält
  • das große Familienfest organisiert
  • die Geschenke für alle Freunde und Verwandten präpariert
  • das pompöseste Festessen serviert
  • die große Party, den Pistengaudi oder das Netflixabo fühlt
  • das Haus perfekt putzt und dekoriert
  • die 16 Butterstollen zuckert
  • allen Nachbarn eine Nettigkeit vor die Tür stellt
  • die perfekte Weihnachtspredigt formuliert 
  • … (je nach Belieben fortzuführen)

und sich dabei selbst verliert und Schaden nimmt?“

In Lukas 9,25, sowie in zwei weiteren Evangelien, ist das nachzulesen. Jesus hat mit seinem Kommen in diese Welt sein Reich für uns wieder aufgeschlossen. Dieses Königreich ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude im Heiligen Geist. (Römer 14,17)
Das ist, was für uns bereitliegt. Jeder, der zu diesem Königreich und diesem Herrn „Ja“ sagt, kann das in sich tragen und aus dieser Quelle leben. Friede, Freude und Gerechtigkeit im Heiligen Geist. Wenn wir das nicht haben und eifrig im Herzen halten, haben wir nichts.
Gott, unser himmlischer Vater, lädt uns ein an diesem Christfest und an jedem neuen Tag sein Königreich neu in unserem Herzen aufzunehmen. Ballast loslassen. Aufatmen. Sein sein. In seinem Frieden, seiner Freude, seiner Gerechtigkeit im Heiligen Geist.

Wir haben ein Versprechen bekommen, dass alles andere uns dazugegeben wird, wenn wir uns zuerst nach diesem Reich ausstrecken. (Matth. 6,33) 

In diesem Sinne, lieber Leser, liebe Leserin, sei gesegnet mit dem Kommen des Friedefürsten und allem, was er dir mitbringt! 😊